Netzneutralität, neurechte Whistleblower, Sensor-Live-Reportage

1. Die EU entscheidet am Dienstag über die Netzneutralität: Was können wir gegen eine schlechte Entscheidung tun?
(netzpolitik.org, Barbara van Schewick, Übersetzung von Fabian Warislohner)
Heute werden die Abgeordneten des Europaparlaments aller Voraussicht nach neue Regeln zur Netzneutralität beschließen. Die renommierte Jura-Professorin Barbara van Schewick erklärt in vier Punkten, warum der Kompromissvorschlag eine Gefahr für das freie Web darstellt. Eine gute Zusammenfassung des Gesetzentwurfs gibt Patrick Beuth bei „Zeit Online“, die „Süddeutsche Zeitung“ beantwortet einige grundlegende Fragen zur anstehenden Abstimmung.

2. Alles Lüge oder was? Wenn Nachrichten zur Waffe werden
(daserste.de, Klaus Scherer)
Noch nie war es für Journalisten so einfach, vom Schreibtisch aus an Videos und Fotos aus aller Welt zu kommen — und noch nie war die Gefahr so groß, dabei einer Manipulation aufzusitzen. Die „Story im Ersten“ beschäftigt sich mit diesen „Fake News“, die dank Sozialer Medien und Video-Portalen wie „Youtube“ mitunter Millionen Zuschauer erreichen. Die ARD stellt die komplette Dokumentation leider nicht in die Mediathek Inzwischen ist die komplette Dokumentation in der Mediathek zu finden, allerdings immer erst ab 20 Uhr abrufbar. Hier gibt es rund um die Uhr einen ausführlichen Hintergrundbericht des Autors Klaus Scherer mit Filmausschnitten und Interview-Manuskripten.

3. Neurechte betreiben eigene „Whistleblower-Seite“, um gegen Flüchtlinge zu hetzen
(vice.com, Theresa Locker)
Auf der Facebook-Seite „Halle-Leaks“ behaupten selbsternannte besorgte Bürger, dass „Flüchtlinge die Klos von Reisebussen zerstören, Bundeswehrsoldaten aus ihren Kasernen verdrängen, deutsche Frauen vergewaltigen und möglicherweise sogar die Krätze an deutsche Schulen bringen.“ Die „Vice“ hat sich angeschaut, wie solche Gerüchte in die Welt gesetzt werden — und wer dafür verantwortlich ist.

4. Interview: Unterstützte YPS unwissentlich den Ku-Klux-Klan?
(lesenmitlinks.de, Jan Drees)
Jan Drees spricht mit Jacob Vicari über sein Roboterjournalismusexperiment, also diese „aktuelle Sau, die durchs journalistische Dorf getrieben wird. Alle Journalisten zittern“, wie Vicari sagt. Dabei will er vor allem die großen Datenmengen mithilfe von Computern in eine lesbare Form bringen. Mehr zur „Sensor-Live-Reportage“ auch beim „Elektrischen Reporter“.

5. Der Fakten-Checker: Wie reagiert die „Superillu“ auf Pegida?
(tagesspiegel.de, Frank Bachner)
Der „Tagesspiegel“ porträtiert die „Superillu“ in Zeiten von „Pegida“. Die Zeitschrift spüre die Seele der Menschen zwischen Ostsee und Thüringer Wald, ihre Sehnsüchte, ihr Gefühl von Heimat. „Wir schreiben für Menschen, die ihrer Region verbunden sind“, sagt ihr Politikchef Gerald Praschl. Er erklärt auch, wie er „Pegida“ thematisiert und warum er Akif Pirinçci ignoriert.

6. Der royale Journalistenfragebogen der Prinzessinnenreporter (31)
(prinzessinnenreporter.de, Robert Kisch)
Bei ihrer Mission, „den Online-Journalismus zu retten“, holen sich die „Prinzessinnenreporter“ Hilfe von Kollegen und lassen sie den „royalen Journalistenfragebogen“ ausfüllen. Dieses Mal ist Robert Kisch (Achtung, nur ein Pseudonym) dran.