Deutsche Bank, Vergessenwerden, van Gaal

1. „Hier hilft nur noch ein Sprung von der Dachterrasse“
(martin-lejeune.tumblr.com)
Journalist Martin Lejeune sitzt zum Interview bei der Deutschen Bank in Berlin vier Personen gegenüber: „Der Direktor hatte noch einen weiteren Mitarbeiter der Deutschen Bank an seiner Seite. Der Herausgeber der mich beauftragten Zeitschrift war als ‚Regisseur‘ zugegen, so bezeichnete er seine Rolle. Er sei als ‚Aufpasser‘ mit dabei, scherzte der Direktor der Bank. Und ein Fotograf der Zeitschrift war anwesend.“

2. „Kein Sieg für die Persönlichkeitsrechte“
(freitag.de, Mark Stephens)
Mark Stephens hält das vom EuGH mit einem Urteil zementierte Recht auf Vergessenwerden für eine Bedrohung der Meinungsfreiheit: „Es ist sehr wahrscheinlich, dass mehrheitlich genau jene politischen und ökonomischen Eliten die Möglichkeit zur Löschung von Informationen nutzen werden, über die der Öffentlichkeit am allerwenigsten Suchergebnisse vorenthalten werden sollten.“

3. „Das könnt ihr vergessen!“
(daskoenntihrvergessen.tumblr.com, Hakan Tanriverdi)
Nicht zu wenig vergisst das Internet, sondern zu viel, schreibt Hakan Tanriverdi: „Der Fachbegriff für dieses Phänomen heißt ‚link rot‘, also Linksterben. Es ist ein Problem sowohl für die Geschichtsschreibung als auch für die Rechtsetzung. Die Fülle an Informationen müsste die Menschheit eigentlich in die komfortable Situation versetzen, auf so viele Datensätze wie nie zuvor zugreifen zu können – es passiert aber das genaue Gegenteil. Die Daten verschwinden, das Internet vergisst sich selbst.“

4. „Medienpluralismus vor Ort“
(medien-mittler.de, Radina Koleva)
Radina Koleva macht Praktika bei der „Wirtschaftswoche“ und bei der „taz“; sie findet die beiden Titel „ein sehr gutes Beispiel für den Medienpluralismus in Deutschland“: „In der einen Redaktion würde man sich unwohl fühlen, wenn man ohne Sakko auf die Arbeit kommt. In der anderen dagegen, würde man sich mit Sakko eher komisch vorkommen und man hätte das Gefühl, ein bisschen zu schick angezogen zu sein.“

5. „British journalists: follow these ten rules when interviewing Louis van Gaal“
(nrc.nl, Peter Zantingh, englisch)
Peter Zantingh gibt britischen Journalisten Verhaltenstipps gegenüber Louis van Gaal.

6. „Aktien vor Acht – die typische Börsensendung | Walulis sieht fern“
(youtube.com, Video, 1:25 Minuten)