Einzelfälle, Béla Anda, Krautreporter

1. „Medizinjournalismus: Die trügerische Kraft des Einzelfalls“
(medien-doktor.de, Marcus Anhäuser)
Weil die Auseinandersetzung mit Studien wenig TV-tauglich erscheint, setzen viele Journalisten auf den Einzelfall: „Jedes Mal, wenn ein Journalist seinen Beitrag auf die trügerische Aura des Einzelfalls stützt, heult irgendwo ein Mediziner auf, weil wieder einmal zweihundert Jahre Entwicklung in der Medizin ignoriert wurden, um die Wirksamkeit von Heilmitteln verlässlich zu überprüfen.“

2. „Wegen Conchita Wurst: BILD-Politikchef Anda gewinnt Homophobie-Bingo“
(nollendorfblog.de, Johannes Kram)
Johannes Kram beschäftigt sich mit dem „Zwischenruf“ „Muss ich Conchita Wurst gut finden?“ von Béla Anda auf Bild.de: „Ich finde es immer gut, wenn jemand zugibt, was ihn irritiert, und was ihn stört. Aber ich mache mir dann schon ein paar Gedanken über ein ‚Rollenverständnis von Mann und Frau‘, das sich schon durch den Bart einer Travestie-Sängerin angegriffen fühlt. Wovor hat dieser Mann Angst? Dass seine Frau oder Frauen auf die Idee kommen könnten, Vollbart zu tragen? Dass er bärtige Frauen küssen muss?“

3. „Datenleck bei der Quizduell-Show – über 50.000 Nutzer betroffen“
(heise.de/security, rei)
Heise Security entdeckt ein Datenleck in der mit der interaktiven ARD-Sendung „Quizduell: Vier gegen Deutschland“ verbundenen App Quizduell: „Mit einem einfachen Trick konnte man unter anderem auf die Klarnamen, Wohnorte, Geburtsdaten und sogar Mail-Adressen der Quizduell-Spieler zugreifen. Insgesamt sind die Daten von über 50.000 Nutzern betroffen.“

4. „Fünf Gründe, warum ich von dem Krautreporter-Konzept enttäuscht bin“
(datenjournalist.de, Lorenz Matzat)
Lorenz Matzat bleibt skeptisch, ob es dem Projekt Krautreporter „jenseits der Filterblase“ gelingt, „die 15.000 Abonnenten zusammenzubekommen“: „Insgesamt ist es erstaunlich, dass das Crowdfunding für das Krautreporter-Magazin recht schlecht vorbereitet wirkt.“

5. „Krautdetective“
(neunetz.com, Marcel Weiss)
Dass es offenbar Bedarf an einem Projekt wie Krautreporter gebe, sei „ein Zeugnis des Versagens nicht nur der privaten Medien sondern auch und besonders der öffentlich-rechtlichen Medien“, schreibt Marcel Weiss. „Letztere setzen ihre Sonderstellung auf der Erlösseite nicht ein, um im Online-Kontext neue Wege zu gehen. Stattdessen machen sie mehr oder weniger das Gleiche wie die privaten Medien.“

6. „Grundschüler protestieren gegen jährliche Zuwanderung unqualifizierter Erstklässler“
(der-postillon.com)