Y-Titty, Swiss Re, San Francisco

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Wie ein Blogger die Schweizer Börse narrte“
(cash.ch, Frédéric Papp)
In einem Tweet und einem Blogeintrag wird über einen Einstieg der Familie Agnelli in die Aktie der Swiss Re spekuliert, worauf diese in die Höhe schnellt. Der Rückversicherer dementiert. Siehe dazu auch „Ente treibt Swiss-Re-Aktie in die Höhe“ (tagesanzeiger.ch).

2. „Blogs: Darum verdienen wir so wenig Geld mit Werbung“
(ruhrbarone.de, Stefan Laurin)
Die Vermarktung von Blogs gestalte sich schwierig, weil „es Unternehmen gibt, die ihre Werbung unerkannt schalten wollen – und des offenbar Online-Medien gibt, die dabei mitmachen“: „Wenn wir seit Jahren darüber reden, dass die Vermarktung von Blogs und anderen Online-Medien ein Problem ist, müssen wir auch über diese Praktiken reden. Sie sind nicht das einzige Problem, aber sie sind auch keine Nebensache.“

3. „Walulis sieht fern: Satiresendungen“
(ndr.de, Video, 2:29 Minuten)
Philipp Walulis beleuchtet das Konzept von Satiresendungen wie der „Heute Show“.

4. „Ich will nicht fünf Minuten auf den ersten Gag warten“
(planet-interview.de, Jakob Buhre)
Ein Interview mit Philipp Laude und Matthias Roll von Y-Titty, die auf YouTube derzeit rund 2,8 Millionen Abonnenten haben. Laude: „Wenn ich mir heute Comedy von früher anschaue, denke ich oft: Die wäre für Youtube zu langsam.“

5. „Was ich in einem Jahr in San Francisco gelernt habe“
(fillmore.at, Elisabeth Oberndorfer)
Eine Journalistin zieht nach einem Jahr an der US-Westküste Bilanz: „Wenn ich die Worthülsen streiche, die ‚Entrepreneurs‘ hier gern verwenden, bleiben selten innovative Inhalte übrig. Meiner Beobachtung nach ist das, was hier passiert, zu 80 Prozent nur ein Hype, ‚Tech for tech’s sake‘. Die anderen 20 Prozent sind jedoch so revolutionär, dass sie den Spirit mitziehen und eine Kultur schaffen, in der Innovation florieren kann.“

6. „So isses! (2)“
(wahrheitueberwahrheit.blogspot.de, Thomas)