Futur III, Syrien, OpenLeaks

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Einfach mal die Kommentare schließen?“
(netzpolitik.org, Markus Beckedahl)
Markus Beckedahl schaut kritisch auf die Kommentare seines Blogs: „Es ist nicht mein Job, mir als Community-Manager das alles anzutun, aber ich mache es jetzt seit acht Jahren. Ich habe in der Zeit rund 130.000 Kommentare gelesen und leider waren die meisten Zeitverschwendung. Muss man echt mal sagen. Weil sie mir, dem Artikel und der Diskussion keinen Mehrwert brachten.“

2. „Wo ‚Titel, Thesen, Temperamente‘ seine Witze klaut“
(stern.de, Niels Kruse)
Dieter Moor verwendet die Idee der Postillon-Story „Neue Zeitform Futur III eingeführt, um Gespräche über Berliner Flughafen zu ermöglichen“ ohne Quellenangabe in der Sendung „Titel, Thesen, Temperamente“ (mediathek.daserste.de, Video, 1:26 Minuten). Es folgt eine Entschuldigung auf Facebook: „Wir entschuldigen uns. Und empfehlen den Postillon…“

3. „Die Kamera als Waffe“
(faz.net, Karen Krüger)
Manipulationen in der Berichterstattung aus Syrien: „Jeder Krieg ist auch eine Medienschlacht. Die Seite, die mehr Nachrichten öffentlich machen kann, schafft Fakten. Doch nie zuvor gab es eine solche Flut von Bildern und Filmen, die im Internet gepostet oder direkt an Medien auf der ganzen Welt versendet werden, wie jetzt aus Syrien.“

4. „Further Decline in Credibility Ratings for Most News Organizations“
(people-press.org, englisch)
Die Glaubhaftigkeit etablierter US-Medien sinkt gemäß einer neuen Untersuchung erneut.

5. „Aus-checken, bitte! Die ARD und ihr nerviger ‚Check‘-Schluckauf“
(faz-community.faz.net, Peer Schader)
Gute Einschaltquoten führen zu einer „Check“-Flut der ARD.

6. „OpenLeaks – das ewige Projekt“
(carta.info, Wolfgang Michal)
Wolfgang Michal fragt sich, was aus der Whistleblower-Plattform OpenLeaks geworden ist.