Kimble, Nervenkrisen, Bauarbeiten

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Nachtrag: Kimble-Report“
(notes.computernotizen.de, Torsten Kleinz)
Torsten Kleinz stellt den „Kimble-Report“ ein, nachdem Kim Schmitz gegen Artikel von ihm geklagt hatte. Zudem führen inzwischen viele Links ins Leere und auf Wikipedia gibt es „einen recht guten Überblick über die Geschichte von Kim Schmitz“ zu lesen.

2. „Gute Reiseblogger, schlimme Reisemagazine? Eine Entgegnung“
(tourististan.de, Bernd Schwer)
Bernd Schwer, Redakteur des Reisemagazins „Geo Saison“, antwortet auf den Text „Warum ich vermutlich nie für ein Reisemagazin schreiben werde…“ von Heike Kaufhold auf koeln-format.de. „Sich Reisemagazin zu nennen, ist leicht. Mehr als eine weitere Hochglanzpostille und PR-Schleuder anzubieten, das ist schon eine andere Nummer.“

3. „Wie Paintball zum Computerspiel wird“
(stigma-videospiele.de, Rey Alp)
Ein Artikel auf Focus.de über die Schießerei von Aurora zitiert ausführlich aus einem Artikel der „Daily Mail“.

4. „Don’t Jump to Conclusions About the Killer“
(nytimes.com, Dave Cullen, englisch)
Dave Cullen, Autor von „Columbine“, schreibt auf, warum man nicht zu früh über Motive und Täterprofile spekulieren sollte.

5. „Berliner Nervenkrisen: Ein Aufruf zu mehr Bedächtigkeit“
(novo-argumente.com, Matthias Heitmann)
Matthias Heitmann wünscht sich mehr Bedächtigkeit und Gründlichkeit in der Politik: „Zeit, Fakten ‚gründlich‘ zu prüfen, nimmt sich dieser Betrieb kaum mehr. Die überhaupt zu fordern, gilt mittlerweile fast schon als verantwortungslos.“

6. „Leserreporter beobachtet Bauarbeiten in der Währinger Straße“
(vienna.at)