Daily Mail, Frederik Pleitgen, Wetten, dass..?

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Tod und Teufel“
(sueddeutsche.de, Christian Zaschke)
Die britische Boulevardzeitung „Daily Mail“: „Wer ins Visier der Redaktion gerät, kann sich auf erbarmungslose Kampagnen gefasst machen, da ist die Daily Mail noch konsequenter als Rupert Murdochs Revolverblatt The Sun. Die Sun hat bisweilen durchaus Humor, die Daily Mail hingegen meint es immer bitter ernst.“

2. „Ausgewogene Wissenschaftssendungen oder ‚von Männern für Männer‘?“
(scilogs.de, Markus Pössel)
Der Frauenanteil in der Wissenschaft am Fernsehen: „Das wäre wahrscheinlich das effektivste, was man in Richtung positive Wissenschaftlerinnen-Vorbilder schaffen könnte: Eine Wissenschaftlerin mit Fernsehreichweite. Und dass da draußen nicht irgendwo eine Wissenschaftlerin ist, die da brillieren könnte, halte ich für so gut wie unmöglich.“

3. „Unverblümt. Ein Fall von Journalismus-Verweigerung“
(carta.info, Wolfgang Michal)
Wolfgang Michal schreibt über das „Wochenblatt“: „Das also ist das Geschäftsmodell des realen Journalismus im Hamburger Umland. Wer als Veranstalter nicht bereit ist, ‚Werbepartner‘ zu werden, über den wird nicht berichtet. Berichterstattung ergibt sich nicht etwa aus der journalistischen Chronistenpflicht, sie ist Ausdruck eines Gegengeschäfts.“

4. „Jedes Medium hat die Kommentare, die es verdient“
(journalism-reloaded.ch, Alexandra Stark)
Alexandra Stark macht sich Gedanken über problematische Leserkommentare: „Ich glaube, es ist für uns Journalisten essenziell, die Ängste und Sorgen der Menschen ernst zu nehmen. Das geht aber nur, wenn wir in anderen Kategorien, die uns bei unserer Aufgabe einschränken, verabschieden. Wir lassen uns viel zu sehr von Ideologien und Interessen leiten, statt von unserem eigentlichen Auftrag: Probleme zu benennen und Antworten einzufordern.“

5. „CNN-Korrespondent Frederik Pleitgen: ‚Fahre Kleinwagen der Marke KIA'“
(newsroom.de, Frederik Pleitgen)
In einem Leserbrief nimmt Frederik Pleitgen Bezug auf ein Interview mit Martin Lejeune.

6. „Wie wir mal aus Versehen für ‚Wetten, dass..?‘ gearbeitet haben“
(topfvollgold.de)
Die Regenbogenpresse ist Thema bei „Wetten, dass..?“, es werden offensichtlich von Topfvollgold.de stammende Ausrisse gezeigt: „Aber noch schöner, liebe ‚Wetten, dass..?‘-Redaktion, wäre es, wenn Ihr beim nächsten Mal Eure Quellen nennt. Oder wenn Ihr einfach kurz fragt, bevor Ihr Euch an unserer Arbeit bedient.“