Sächsische Zeitung, Nordkurier, 1933

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Lange Texte gehen gut“
(3sat.de, Video, 5:44 Minuten)
Welche Texte der „Sächsischen Zeitung“ die Leser wie lange lesen – eine Auswertung: „Was uns sehr überrascht hat, ist natürlich, dass lange Texte gut funktionieren in der Zeitung. Das heisst: Gut recherchierte Stücke haben dann auch ihren Platz bei den Lesern. Die legen sich die Seite zum Wochenende hin und lesen die ganz ihn Ruhe.“

2. „Genosse Journalist“
(dradio.de, Peter Marx)
Die Aufarbeitung der Beziehungen von Journalisten zur DDR-Staatssicherheit beim Nordkurier aus Neubrandenburg: „Schwierig wird es für Journalisten aus den alten Bundesländern, wenn sie Ex-DDR-Journalisten nach Aufarbeitung und Stasi-Journalisten fragen. Unterschwellig wird ihnen sofort vermittelt, dass sie ‚keine Ahnung‘ haben und entsprechende Nachfragen deshalb für Sie tabu sind. Machen es die Kollegen trotzdem, kommt reflexartig der Hinweis, dass es im Westen ebenfalls Journalisten gab, die mit der Stasi kooperierten.“

3. „Verspätete Post durch kostenlose ‚Bild‘?“
(noz.de, Norbert Meyer)
Der Bezirksvorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Weser-Ems stellt fest, „dass die am Samstag vor der Bundestagswahl kostenlos an alle Haushalte verteilte BILD-Zeitung zu massiven Einschränkungen bei der Postzustellung geführt hat“.

4. „‚Ich bitte Sie, das ist doch Zürcher Theater auf winziger Bühne'“
(sonntagszeitung.ch, Reza Rafi und Balz Spörri)
Frank A. Meyer, publizistischer Berater im Ringier-Verlag, im Interview: „Ich bin der Schrecken der Rollkoffer-Kommandos. Wenn ich für jemanden Verachtung habe, dann für Bürschchen, die an der Uni St. Gallen ausgebrütet und in Beraterfirmen scharfgemacht werden, die nie in ihrem Leben etwas Konkretes geleistet haben und die meinen, sie müssten ein Unternehmen umstellen.“

5. „Journalismus in der Diktatur“
(pressechronik1933.dpmu.de)
Das Deutsche Pressemuseum im Ullsteinhaus in Berlin sammelt und kontextualisiert Zeitungsberichte aus dem Jahr 1933.

6. „Zentralrat der Herrenlosen Koffer wehrt sich gegen Generalverdacht“
(der-postillon.com)