Papa Don’t Preach

Nanu, was ist denn da los? Bild.de zeigt sich seit gestern Abend von einer völlig neuen Seite:

Nackte Haut? Bild.de meint: „Schlampig“. Knappe Outfits? Ganz und gar „deplatziert“. Nippelblitzer? „Zum Fremdschämen.“ Ein hautfarbener String in Kombination mit Netzstrumpfhose? „Das Gegenteil von sexy.“

Der Grund für diese ungewohnten Töne aus der Redaktion ist Sängerin Madonna. Die zeigt sich auf ihrer aktuellen Tour nämlich äußerst freizügig – und Bild.de fragt:
Madonna mia - muss das wirklich sein?

Madonna (54) provoziert gern – das ist nichts Neues. Leider schießen ihre modischen Provokationen in letzter Zeit aber immer wieder übers Ziel und geben Grund zum Fremdschämen (…).

Die Queen of Pop hatte schon immer ein Problem damit, die Klamotten anzubehalten. Knapp und sexy soll es auf der Bühne sein, denn jeder weiß: Sex sells. Bei ihrem Konzert in Miami hätte ein bisschen mehr Stoff aber nicht geschadet.

Slip und die Netzstrumpfhose suchen sich ihren Weg – und ein Cameltoe lässt sogar hartgesottene Madonna-Fans zweifeln, ob die „Queen of Pop“ damit wirklich hot ist – auch ihre Kehrseite will in diesem Bühnenoutfit ganz und gar nicht sexy aussehen. In den 80er-Jahren waren solche Auftritte vielleicht noch frech und „shocking“, aber heute wirken sie eher schlampig und deplatziert.(…)

Und nur im BH bekleidet auf der Bühne zu stehen, ist auch keine Lösung.

So verklemmt haben wir die Redakteure von Bild.de wirklich selten erlebt. Aber so ganz kaufen wir ihnen die neue Spießigkeit nicht ab.

Grund 1: In der mitgelieferten Fotostrecke gibt es vier Fotos von Madonnas Hintern, zwei von ihr im BH, eins von ihrer nackten Brust, eins von ihr mit „Cameltoe“ und eins, auf dem sie ihr Kleid hochzieht und ihre Unterwäsche zeigt.

Grund 2: Die Fotos tragen Unterschriften wie „Wozu Klamotten? Manchmal reicht auf der Bühne auch nur ein BH“ oder „Madonna zeigt ihre knackige Kehrseite“ oder „Ups! Madonna lüftet ihren Rock“.

Grund 3: Das Foto mit der Beschriftung „Wenn das Höschen in der Ritze verschwindet, lädt das nicht gerade zum Hinschauen ein“ zeigt das Höschen, das in der Ritze verschwindet.

Grund 4: Das „Cameltoe“-Foto wird nicht nur in normaler Größe geliefert, sondern auch in groß und in megagroß.

Grund 5: Bisher fand Bild.de Madonna in ihren knappen Outfits eigentlich ganz geil:

1. Juni 2012:

Den begeisterten Zuschauern bot sie dann ein farbenfrohes Musikspektakel mit Videoeinlagen. Madonna schlüpfte in sexy Kostüme, sang im Schulmädchen- und Domina-Look, ließ Tänzer in Nonnen-Kostümen um sich herumwirbeln.

In der Fotostrecke: einmal Madonnas „Popo-Blitzer“, zweimal Madonna im BH.

11. Juni 2012:

Nur ein paar Minuten später tanzt Madonna mit schwarzem Spitzen-BH vor den 55 000 Fans!

Und schwupps – ist der Nippel draußen! Und die Popkönigin zeigt allen, was sie mit über 50 noch oberhalb der Gürtellinie so zu bieten hat.

In der Fotostrecke: einmal Hintern, zweimal BH, einmal nackte Brust.

Wenige Stunden später:

Auch im türkischen Istanbul staunten 50 000 Fans nicht schlecht, als die Queen of Pop während der Show ihre rechte Brust entblößte.

In der Fotostrecke: einmal Hintern, zweimal BH, zweimal Brust.

14. Juni 2012:

Madonnas Strip-Show: Erst Nippel, jetzt der Hintern

In der Fotostrecke: dreimal Hintern, zweimal BH, zweimal Brust.

21. Juni 2012:

Queen of Quetsch
Madonnamia! Beim Video-Dreh zu ihrer nächsten Single „Turn Up The Radio“ in Florenz zeigt Madonna (53) was sie (noch immer) hat: ein ganz schön pralles Dekolletee.

Sexy Ledermini, Netzstrumpfhosen und den Busen ordentlich hochgeschnallt – so kann man einen Song natürlich auch pushen!

In der Fotostrecke: Zweimal Hintern, zweimal BH, einmal Brust.

17. Juli 2012:

Sehen Sie hier Madonnas sexy-quetschy-Video
WOW – was für ein Wahnsinns-Dekolleté!

Madonna (53) lässt in ihrem neuen Video gaaanz tief blicken. „Turn Up The Radio“ ist die dritte Singleauskopplung vom ihrem aktuellen Album „MDNA“.

Gedreht wurde der sexy Clip zu dem poppigen Song vor wenigen Wochen in Florenz. BILD.de berichtete schon damals von der sexy quetschy Queen.

Auch mit ihren 53 Lenzen steht Madonnas Busen wie ’ne Eins – was allerdings an dem supereng geschnürtem Spitzen-BH liegen könnte. (…)

Überzeugen Sie sich selbst – sehen Sie hier die Premiere des heißen Italien-Videos!

In der Fotostrecke: dreimal Hintern („Hallöchen Popöchen!“), zweimal BH, einmal Brust.

Bei Bild.de geht so was: An einem Tag geilt man sich sabbernd an irgendeinem knappen Höschen auf, und am nächsten Tag findet man dasselbe knappe Höschen ganz schön schlampig. Aber egal, was man macht — Hauptsache man zeigt verdammt nochmal das knappe Höschen.