Kim Jong-un taucht bei Bild.de mit aufblasbarer Rakete wieder auf

In den vergangenen eineinhalb Wochen brauchten sie bei Bild.de eine Menge Fragezeichen in ihren Überschriften:

Screenshot Bild.de - Rätselraten um Nordkoreas Machthaber - Diktator Kim Jong-un schwer erkrankt?
Screenshot Bild.de - Nordkorea-Experte erklärt Gesundheitszustand - Wie schlimm steht es um Kim Jong-un?

Ist der nordkoreanische Diktator schon längst tot?

Screenshot Bild.de - Rätselraten um Nordkoreas Diktator - Kim Jong-Tot?

Oder lebt er doch?

Screenshot Bild.de - Nach Berichten über verpfuschte OP - Neues Lebenszeichen von Kim Jong-un?

Vielleicht versteckt er sich auch nur?

Screenshot Bild.de - Nordkorea-Diktator wurde lange nicht gesehen - Versteckt sich Kim aus Angst vor Corona?

Nach dem ganzen „Rätselraten“ auf recht mauer Faktenlage tauschte Bild.de gestern am späten Abend die Fragezeichen gegen ein „offenbar“ aus:

Screenshot Bild.de - Nach Gerüchten über seinen Tod - Kim Jong-un offenbar wieder aufgetaucht

Zur Bebilderung dieser möglichen Auferstehung Kim Jong-uns wählte die Redaktion folgendes Foto:

Screenshot des Bild.de-Artikels von gestern Abend mit einem Foto eines Mannes, der in einer Shopping-Mall die Menschen begrüßt und dabei eine aufblasbare Rakete unter den Arm geklemmt hat. Das Foto ist mit dem Hinweis Archivfoto versehen

Noch besser als der Hinweis „ARCHIVFOTO“ wäre gewesen: „DOPPELGÄNGERFOTO“. Bei dem Mann, der mit dem einen Arm grüßt und mit dem anderen eine aufblasbare Rakete festhält, handelt es sich schließlich nicht um Kim Jong-un, sondern um den Kim-Jong-un-Imitator Howard X.

Bildblog unterstuetzen

Tatsächlich haben nordkoreanische Staatsmedien gestern Bilder von einem angeblichen Fabrikbesuch ihres Machthabers veröffentlicht. Die „Bild“-Redaktion hat das falsche Aufmacherfoto inzwischen durch Aufnahmen von diesem Auftritt ersetzt.

Mit Dank an Matthias M., @vunallemebbes, @8SAP und @philku für die Hinweise!