Franz Josef Wagner will gern und nicht im „Land der Grünen“ leben

„Bild“-Briefonkel Franz Josef Wagner heute:

Ausriss Bild-Zeitung - Post von Wagner - Liebe Grüne, Ihr habt gewonnen. Alle Papis, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, haben Euch gewählt. Und auch alle Muttis, die keine Gurken mit Plastikverpackung kaufen. Ihr Grünen habt gewonnen. Wer will nicht die Welt retten? Jeder. Aber wie sähe unsere Welt mit den Grünen aus? Kerzen, kein elektrisches Licht, keine Autos, keine Mondfahrt, keine Herztransplantation. Im Land der Grünen wollte ich nicht leben. Herzlichst F. J. Wagner

„Bild“-Briefonkel Franz Josef Wagner vor sieben Monaten:

Ausriss Bild-Zeitung - Post von Wagner - Liebe Grüne, Ihr seid mit Recht zweitstärkste Partei in Bayern geworden. Nicht die Migranten waren Euer Thema, sondern die Luft, die wir atmen. Es war der Diesel-Skandal, die Dürre nach dem langen Sommer, die Hurrikans, die Häuser hinwegfegten, der Klimawandel. Das Wichtigste für uns Menschen ist das Überleben. Ist die Luft giftig, die ich atme? Was ist mit meinen Blumen im Vorgarten? Was ist mit den Geranien, die die Köpfe hängen lassen? Wir alle wollen Grün. Grün ist ein schöner Wald. Grün ist ein plätschernder Bach durch Almwiesen. Grün sind Schmetterlinge, die entzückend um Blumen tanzen. Grün ist eine Welt, in der wir alle leben wollen. Herzlichst, Ihr F.J. Wagner

Mit Dank an Jens für den Hinweis!