Hier werden Bild.de-Autorinnen zu Kopier-Profis

Manchmal bringen sie bei Bild.de ja auch sinnvolle Texte. Dieser hier zum Beispiel von „Bild“-Redakteurin Silke Hümmer, die aufgeschrieben hat, bei welchen Kursen Eltern ihre Kinder anmelden können, wenn diese sich fürs Programmieren interessieren:

Screenshot Bild.de - Workshops für Kinder - Hier werden Kids zu App-Entwicklern

Wobei — dass Hümmer die Tipps aufgeschrieben hat, stimmt so auch nicht. Ihren Text, der erstmals am 22. August dieses Jahres bei Bild.de erschienen ist und am 12. September ein weiteres Mal, hat sie sich in weiten Teilen zusammengeklaut.

Bereits am 7. August 2017 veröffentlichte Philipp Knodel bei t3n.de diesen Text:

Screenshot t3n.de - Ratgeber - Bei diesen 13 Kursen können deine Kinder das Programmieren lernen

Und dort hat sich Silke Hümmer ganz offensichtlich großflächig bedient.

Es fängt harmlos an. Oben Bild.de, unten t3n.de:

Screenshot Bild.de - Die gemeinnützige Initiative Code+Design will Jugendliche für digitale Technologien begeistern und insbesondere den Anteil an Frauen in diesen Bereichen erhöhen. Bei den viertägigen Code+Design-Camps arbeiten Jugendliche in kleinen Gruppen an eigenen Software-Projekten, ehrenamtliche Coaches begleiten die Teams.
Screenshot t3n.de - Bei den 4-tägigen Code+Design-Camps beschäftigen sich Jugendliche mit eigenen Software-Projekten. Die Teilnehmer arbeiten in kleinen Gruppen, ehrenamtliche Coaches begleiten die Teams. Vorkenntnisse sind keine nötig. Es geht bei den Code+Design-Camps auch um Einblicke in verschiedene Berufsfelder der Digitalbranche und das Kennenlern von Rollenmodellen.

Ja, gut, hier ein ähnlicher Satz, dort dieselbe Formulierung. Kann ja mal vorkommen. Doch dabei bleibt es nicht. Zur „Hacker School“ schreibt Hümmer bei Bild.de:

Screenshot Bild.de - Die Hacker School organisiert Programmierkurse für Jugendliche ab elf Jahren. Durchgeführt werden die Workshops ehrenamtlich von Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Digitalbranche. Entsprechend vielfältig ist das Angebot, das vom Lernen gängiger Programmiersprachen wie Scratch, HTML oder Java bis hin zur Arbeit mit Computer-Hardware reicht.

Und so stand es schon lange vorher bei t3n.de:

Screenshot t3n.de - Die Hacker School organisiert Programmierkurse für junge Menschen, die Kurse finden am Nachmittag oder an Wochenenden statt. Durchgeführt werden die Workshops ehrenamtlich von Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Digitalbranche. Deshalb ist das Angebot sehr vielfältig: Scratch, Raspberry Pi, Computer Hardware, HTML oder Java meets Minecraft.

Zu „Creative Gaming“ — Bild.de:

Screenshot Bild.de - Wie entstehen Videospiele? Wie programmiere ich ein Game? Wer sind die Köpfe hinter den wichtigsten Spielen? Bei der Initiative Creative Gaming dreht sich alles um Computerspiele. Auf dem dazugehörigen, jährlich stattfinden PLAY-Festival können Kinder und Jugendliche selbst Spiele programmieren, Spiele-Entwickler kennenlernen und über ihren Job ausquetschen.

t3n.de:

Screenshot t3n.de - Bei der Initiative Creative Gaming gibt es unterschiedliche Themen und Formate zu digitalen Themen. Dabei dreht sich alles um Computerspiele: Auf dem jährlich stattfinden PLAY Festival können Kinder und Jugendliche selbst Spiele programmieren und Spiele-Entwicklerinnen und Entwickler erleben.

Hümmer bei Bild.de zur „Haba-Digitalwerkstatt“:

Screenshot Bild.de - Die Haba-Digitalwerkstatt richtet sich an Kinder von sechs bis 12 Jahren. An inzwischen fünf Standorten können sie programmieren, Roboter bauen, mit 3D-Druckern arbeiten und andere digitale Themen kennenlernen. Zusätzlich gibt es Einzelkurse, Feriencamps und Veranstaltungen für Kindergeburtstage.

Knodel bei t3n.de zur „Haba-Digitalwerkstatt“:

Screenshot t3n.de - Die Haba Digitalwerkstatt richtet sich an Kinder zwischen 5 und 14 Jahren. An Standorten können Kinder programmieren, Roboter bauen, mit 3D-Druckern arbeiten und andere digitale Themen kennenlernen. Es gibt unterschiedliche Veranstaltungsformate, zum Beispiel Einzelkurse, Feriencamps und Kindergeburtstage. In der Haba Digitalwerkstatt können sich auch Eltern über einen sinnvollen Umgang mit digitalen Medien und Computerspielen informieren.

Und dann noch die „Codingschule“. Bild.de:

Screenshot Bild.de - In der CodingSchule lernen Kinder ab zehn Jahren das Codieren. Es gibt Veranstaltungsformate für Anfänger und Fortgeschrittene, in denen auch gleichzeitig Englisch beigebracht wird. Neben der grafischen Programmierung mit Scratch bringen die Kursleiter den Kids das Programmieren mit dem Mini-Computer Raspberry Pi bei.

t3n.de:

Screenshot t3n.de - In der Codingschule in Düsseldorf können Kinder ab zehn Jahren Programmieren lernen. Es gibt verschiedene Veranstaltungsformate für Anfänger und Fortgeschrittene. Neben der grafischen Programmierung mit Scratch gibt es in der Codingschule regelmäßig Angebote zum Programmieren mit dem Mini-Computer Raspberry Pi.

Wenn Eltern, aus welchen merkwürdigen Gründen auch immer, möchten, dass ihre Kinder mal bei Bild.de landen, müssen sie sie nicht zur „Codingschule“ schicken und auch nicht bei der „Hacker School“ anmelden. Es reicht, wenn sie ihnen zwei Tastenkombinationen zeigen: Strg+C, Strg+V.

Mit Dank an @PhilKnodel, @hexitus und @heydanvin für die Hinweise!