Lorenz Haag, Apple, Blogwalk

1. „Pro Putin: Deutscher in russischen Medien“
(ndr.de, Video, 5:26 Minuten)
Zapp sucht Lorenz Haag in Chemnitz auf, der regelmässig von russischen Medien als Experte zitiert wird: „Mit uns reden will er nicht, sagt er mit starkem russischen Akzent. Ein Lieblingsexperte der russischen Medien, vor deutschen Journalisten versteckt er sich.“ Siehe dazu auch „Lorenz Haag, Doppelprofessor für Putins Propaganda“ (welt.de) und „Propaganda für den Kreml: Putins deutsche Gehilfen“ (spiegel.de).

2. „Der Apfel fällt nicht weit vom Bann“
(krautreporter.de, Richard Gutjahr)
Journalist Richard Gutjahr, der „nicht unbedingt zu den Apple-Kritikern in Deutschland“ zählt und auch Apple-Aktien besitzt, berichtet, „wie Apple professionelle Berichterstatter am Nasenring durch die Manege führt“. Er fragt: „Wie lange wollen wir uns noch von den Apfel-Strategen verbiegen lassen? Gängelungen, Bevormundungen, Drohungen – ein hoher Preis für die Aussicht auf ein Testgerät und hoffentlich die nächste Einladung aus Cupertino.“

3. „Bloggen unterm Konzerndach“
(get.torial.com, Stefan Mey)
30 Modebloggerinnen schreiben nun auf Blogwalk.de: „Die Bloggerinnen hatten teilweise vorher schon ein respektables Publikum für sich gewonnen und ihr persönliches Modejournal professionell oder eher als Freizeitprojekt betrieben. Ihren Webauftritt lassen alle komplett zurück. Sämtliche Inhalte wurden übertragen, und die alte Webadresse leitet automatisch auf Blogwalk weiter.“

4. „Sexualkunde für Hassprediger II“
(erbloggtes.wordpress.com)
Erbloggtes beschäftigt sich mit dem Text „Moderne Sexualkunde: Oralsex für den Siebtklässler“ (spiegel.de, Jan Fleischhauer).

5. „Mein Datenschatten als Grafik: So durchschaubar sind wir“
(spiegel.de)
Malte Spitz fragt bei Unternehmen und Behörden nach, was über ihn gespeichert ist. „Manchmal hat er Auskunft bekommen, so wie es das Gesetz auch vorsieht.“

6. „17 atemberaubende Fotos, die alle völlig identisch sind [Bildergalerie]“
(der-postillon.com)