Hitler, Kanonen, Tierbordelle

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an [email protected].

1. „Das Leistungsschutzrecht, das wir wirklich brauchen“
(youdaz.com, Andreas Grieß)
Das Leistungsschutzrecht sei einfach falsch ausgerichtet, findet Andreas Grieß. Nicht auf die Spatzen der News-Aggregatoren sollten die Kanonen zielen, sondern auf die Flugzeugträger der PR, die ihrerseits Journalisten mit Pressemitteilungen und Anrufen bombardieren. „Wenn ein Unternehmen in einem Medium vorkommen will, soll es dafür zahlen. Entweder den Preis für eine Anzeige, die es dann sicher bekommt, oder die Lizenzgebühr für eine Pressemitteilung, die unter Umständen zu einer Berichterstattung führt.“

2. „Es gilt das gesprochene Wort“
(wwwagner.tv)
Horst Seehofer weicht bei seiner Eröffnungsrede der Medientage München vom Manuskript seines Redenschreibers ab und erklärt dem Publikum auch gleich, warum.

3. „Wenn das Pferd auf den Freier wartet“
(heise.de/tp, Bettina Hammer)
„Gibt es Tierbordelle in Deutschland?“ – dieser Frage ist Katharina Meyer Ende September in der „Badischen Zeitung“ nachgegangen. Der „unbewiesene Mythos“ von Tierbordellen zeige auf, schreibt Bettina Hammer, „wie wenig sich die Politik noch um Fakten kümmert, wenn es darum geht, sich PR-wirksam zu präsentieren“.

4. „Bleached: Lack of Diversity in the Front Page Articles of Election“
(4thestate.net, Grafik, englisch)
93 Prozent der Artikel zur Präsidentschaftswahl 2012 auf Frontseiten von (38) US-Zeitungen wurden von weissen Journalisten geschrieben. „The percentage of articles written by Asian American reporters is 3.3%, by African American reporters is 2.9%, and by Hispanic reporters is 0.7%.“

5. „Ohne Hitler“
(blogs.taz.de/hitlerblog, Daniel Erk)
Daniel Erk stellt nach sechs Jahren das Hitler-Blog ein: „Ich kann diesen Hitlerscheiß, ob ernst oder lustig gemeint, nicht mehr sehen, ich ertrage all den Schwachsinn und Unsinn, all den halbgaren Humor, die schlechten Versatzstücke und dummen Argumentationsversuche nicht mehr.“

6. „Was bislang nur wenige wussten: Das Sido gehört zur Gattung der Murmeltiere“
(facebook.com/kobuk)
Die Titelseiten der Zeitung „Österreich“ von Samstag bis Donnerstag.